FROM ROOTS TO CROWNS

VON NOA* NETWORK OF ARCHITECTURE

„From Roots to Crowns„ beschreibt die vertikale Metamorphose eines hybriden Gebäudes, das sich von unten durch Felder und Stämme bis zu den Kronen bewegt. Es ist eine lebende Muschel in Bewegung, die 3 Hauptpositionen „unter der Erde„ (- 1), „auf den Feldern„ (0) und „in den Baumkronen„ (+ 1 + 2) aufnehmen kann. Das Lift- Haus ist eine visionäre Möglichkeit, das Konzept „Wohnen und Arbeiten in der Natur„ an die unterschiedlichen Bedürfnisse seiner Bewohner anzupassen.
Der große zentrale Innenhof lässt die Grenzen zwischen Innen und Außen verschwinden und fungiert als optischer und physischer Anschluss zwischen den verschiedenen Bereichen. Die Terrasse, die Balkone, die verglasten Innenräume, der Badesee und die Dachterrasse schaffen introvertierte und extrovertierte Räume, die es den Bewohnern ermöglichen, das Gebäude und das Leben darin zu verstecken oder zu entblößen.
Das Gebäude passt sich den verschiedenen Situationen und Anforderungen über den Tag, die Jahreszeiten und die Jahre hinweg an und schafft so ein nachhaltiges Leben und Arbeiten in der Natur. Das Layout des Plans folgt einem modularen Konzept, bei dem verschiedene räumliche Kombinationen einfach umgeschaltet werden können, wodurch der Wunsch des Bewohners radikal erweitert wird: „Es spielt keine Rolle, wo du arbeitest, schläfst, isst oder spielst, solange du es überall machen kannst.„
„under the earth„ es verbirgt sich unterirdisch, vermischt sich in die umgebende Landschaft, schützt, verschwindet, kontextualisiert …
„on the field„ im Erdgeschoss, das Gebäude ist direkt mit der umgebenden Landschaft verbunden, integriert, verwischt …
während „in the trees„ es radikal zwischen Baumkronen sitzt und Aussicht auf den Edersee bietet, offenbart, fliegend, seelsuchend …
Das Hauptaugenmerk liegt auf der vertikalen und horizontalen Flexibilität, die extern durch die vertikale Bewegung und intern durch ein offenes Layout ausgedrückt wird.